Hundemassage

Jeder kennt und weiß wie unangenehm Verspannungen sind und welch fatale Folgen Fehl - und Schonhaltungen haben können.

Diese haben einen maßgeblichen Einfluss auf das Wohlbefinden, sowohl beim Menschen als auch bei unseren Hunden.

Die Massage ist eine manuell oder mittels Hilfsmitteln (z.B Novafon oder Wärmepads) ausgeübte Druck- und Zugbewegung auf Haut, Unterhaut und Muskulatur.

Bei Bedarf kann man auch noch zusätzlich durch Kinesiotaping für Hunde unterstützen. Um auch die tiefen Regionen zu erreichen, setze ich außerdem auf Laserakupunktur, die gute Erfolge zeigt und gerne angenommen wird.

Durch die Hundemassage werden Muskelverspannungen gelöst, Verklebungen im Bindegewebe entwirrt, das myofasziale Gleichgewicht wiederhergestellt, die Lymphflüsse aktiviert und die Durchblutung gefördert. 

Die Einsatzgebiete sind vielfältig:

Man kann überbelastete Strukturen aufmassieren, um die volle Einsatzfähigkeit zurückzugewinnen und somit eine weitere Fehl - oder Schonhaltung frühzeitig zu korrigieren. Auch eine zu hohe Spannung im Muskeltonus lässt sich über die Massage beseitigen und führt, nach Beseitigung, zu einem enorm gesteigerten Wohlbefinden. 

Die Massage ist für jeden Hund geeignete und auch sinnvoll. 

Einige körperliche Merkmale, wie zum Beispiel ein langer Rücken oder breiter Brustkorb uvm., begünstigen Verspannungen.

Aber auch junge Hunde ohne körperliche Auffälligkeiten können bereits einen verhärteten Muskeltonus zeigen. Dieser ergibt sich einfach in unserem Alltag, umso früher er wieder gelockert wird, umso länger wird der Hund sich frei und fit bewegen können. 

Auch bei Sporthunden oder Hunden, welche sportlich-aktiv geführt werden, empfiehlt sich eine regelmäßige Massage, um einen größtmöglichen Bewegungsradius beibehalten zu können.

 

Bei älteren oder körperlich beeinträchtigten Hunden hilft die Massage oft eine gewisse Mobilität wiederzuerlangen und den Bewegungsablauf deutlich zu verbessern. Außerdem profitieren sie ganz besonders vom Abtransport der Schlackenstoffe und der Stärkung der Vitalfunktionen. 

Natürlich hilft die Massage auch Hunden nach Verletzungen, Operationen oder Erkrankungen am Bewegungsapparat. In Kooperation mit dem jeweiligen Tierarzt kann somit das bestmöglichste Ergebnis erzielt werden. 

Unbedingt erwähnenswert ist auch, der positive Effekt den Massagen auf das psychische Wohlbefinden der Vierbeiner haben. Oft tragen sie zu einer enormen Stressreduktion bei und lösen gezielt Ängste. Daher sind sie auch begleitend im Verhaltenstraining absolut empfehlenswert.

 

Zusammengefasst hilft die Hundemassage zur Gesund(er)haltung von Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken, verbessert das Körperbewusstsein, die Körperwahrnehmung, die Koordination-und Reaktionsfähigkeit und bringt Beweglichkeit und somit Bewegungsfreude.

Die Intensität und Häufigkeit der Massage richtet sich nach dem jeweiligen Hund.

Kosten:

Einzelbuchung € 75,--/Stunde

5-er Block (5x30 min.) € 175,--

5-er Block (5x45 min.) € 260,--

5-er Block 5x 60 min.) € 345,--

Moni Göllner 0676/9035754

Massage Ronny1.png
Massage Nick1.png